FRAUEN:: Billetter-Team siegt weiter

Dieses Thema im Forum "Frauen und Mädels" wurde erstellt von aniger60, 5. Oktober 2015.

  1. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    .
    [​IMG]

    05.10.2015

    Die Frauen des VfL Bochum konnten auch gegen den MSV Duisburg mit einem 4:2-Heimsieg ihre Siegesserie fortsetzen. In der zweiten Hälfte entwickelte sich die Partie zu einem wahren Krimi. Laura Kill behielt in der vorentscheidenden Spielsituation die Nerven.

    [​IMG]VfL-Trainer Andreas Billetter rotierte und brachte Marie Lümmer als Abwehrspielerin in die Startelf. Im Angriff begann Laura Buczkowski neben Tiana Kalamanda. Die Bochumerinnen kamen schnell auf Touren und suchten eine vorzeitige Entscheidung. Nach einer guten Flanke von Nadine Kraus gelang der aufgerückten Nathalie Bock mit einem perfekten Kopfball bereits nach 12 Minuten die 1:0-Führung. Nur vier Minuten später jagte die erneut starke Laura Buczkowski den Ball aus zehn Metern unhaltbar ins Netz (16.). Die Siegesserie schien sich sehr leicht fortzusetzen. Bis zur Pause passierte dann nur noch wenig, wobei Laura Buczkowski kurz vor dem Halbzeitpfiff fast noch das dritte Bochumer Tor erzielt hätte. Der Ball ging nur um Zentimeter neben den Pfosten.

    Die zweite Hälfte sollte dann aber mehr zu bieten haben, als den VfL-Frauen lieb war. Nun gehörte den Zebras das[​IMG] Spiel. Schon in der 49. Minute gelang den Gästen aus Duisburg durch einen Foulelfmeter der Anschlußtreffer. Tiana Kalamanda hätte zwei Minuten später fast wieder für den alten Abstand gesorgt, doch ihr kluger Heber über die Duisburger Torhüterin landete auf der Latte. Nach 54 Minuten reagierte dann Duisburgs Vanessa Beyer im Bochumer Strafraum am schnellsten und spitzelte den Ball an Torhüterin Maike Vogler vorbei zum Ausgleich ins Netz. Danach wurde es hektisch. Zunächst musste die zur Halbzeit eingewechselte Melanie Heep mit einer Fußverletzung den Platz verlassen. Nach einer umstrittenen Szene schlugen dann die Wellen hoch: Duisburs Torhüterin wurde wegen angeblich versuchter Tätlichkeit des Feldes verwiesen und der VfL bekam einen Strafstoß zugesprochen. Laura Kill behielt in dieser schwierigen Phase die Nerven und erzielte im Nachschuß die 3:2-Führung für ihr Team (65.). Bis zum Schlußpfiff sollte keine Ruhe mehr aufkommen. Der Gast bemühte sich trotz Unterzahl um den erneuten Ausgleich, die VfL-Frauen verpassten durch Anna Maiwald und Laura Kill den vierten Treffer. In der Nachspielzeit sorgte dann Nadine Kraus mit einem Schuß aus halbrechter Position für den 4:2-Endstand (93.)

    VfL Bochum 1848: Vogler, Kraus, Diekmann, Bock, Lümmer, Neuhaus, Wiemann (46. Heep - 59. Maiwald), Kill, C. Buczkowski (46. Brück), Kalamanda, L. Buczkowski

    Tore: 1:0 Bock (12.), 2:0 L. Buczkowski (16.), 2:1 (49.), 2:2 (54.), 3:2 Kill (65.), 4:2 Kraus (90.+3)

    .

Diese Seite empfehlen