Werden wir bei Heidenheim endlich drei Punkte holen oder geht die trostlose Zeit weiter?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 3. Oktober 2019.

?

Wie endet das Spiel in Heidenheim?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 5. Oktober 2019
  1. Auswärtssieg

    6 Stimme(n)
    54,5%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    9,1%
  3. Niederlage

    4 Stimme(n)
    36,4%
  1. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    ein dicker Stein ist geplumpst... :f040:
  2. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Na klar. Am letzten Spieltag wird es sich entscheiden. Vielleicht wird sich bis dahin soetwas wie Gruppenbildung herausstellen.
    Muss aber nicht bei der Ausgeglichenheit.
    Vielleicht spielen am letzten Spieltag die letzten 10 gegen den Abstieg und die obersten 8 um den Aufstieg.
    Ähnlich sieht es ja in Liga 1 aus.
    Und zu Boms: Man muss immer 100%+++ bringen, egal ob gegen Regensburg oder den HSV.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    So ähnlich hatten wir das ja schonmal vor zwei oder drei Jahren.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Thomas Reis (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Wir sind natürlich alle sehr glücklich, dass wir den Bock heute endlich umstoßen konnte. Wir waren in den vergangenen Wochen immer so kurz davor, haben das Ziel aber nicht ganz erreicht. Die Art und Weise wie die Mannschaft heute aufgetreten ist war gut. Wir haben mutig gespielt und versucht, Heidenheim nicht ins Spiel kommen zu lassen, weil wir wussten, dass sie sehr variabel in ihrem Spielaufbau sind. Wir wussten, dass Heidenheim bei Standards gefährlich bei ist, davon haben wir leider zu viele zugelassen. Letztendlich haben wir unser Ziel erreicht und die drei Punkte mitgenommen. Ich glaube, dass diese aufgrund der ersten Halbzeit auch in Ordnung gehen, auch wenn es hinten raus noch einmal ein bisschen kritisch wurde. Wir sind einfach glücklich, dass wir mit drei Punkten nach Hause fahren können.

    Frank Schmidt (Cheftrainer 1. FC Heidenheim): Glückwunsch an den VfL Bochum zum Sieg. Die drei Punkte sind verdient, weil wir heute zu viele Fehler gemacht haben – geballt und auf verschiedenen Positionen auf eine Art und Weise, die wir so nicht kennen. Es ist natürlich extrem schwer, wenn man so früh im Spiel, so klar zurückliegt. Es war dann natürlich wichtig, dass wir durch eine Standardsituation das 1:2 machen. Alle Optionen waren für die zweite Halbzeit also gegeben. Doch in der 49. Minute war das Spiel dann für uns vorbei. Wir dürfen uns so im eigenen Ballbesitz nicht anstellen. Was man der Mannschaft aber zu Gute halten muss: die Art und Weise wie sie alles probiert hat. Wenn wir das 3:2 früher gemacht hätten, wäre vielleicht noch etwas möglich gewesen, doch so kam es zu spät.
  5. OKM

    OKM Moderator

    Mannschaft gut..Pantovic fiel aber ab ...zufrieden...und 3 Stürmertore: es wird langsam alles gut....hoffe ich
    Hoffi65 und aniger60 gefällt das.
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Was mir am Ende auch sehr gut gefallen hat, war die Chancenauswertung sowie die Art und Weise wie die Tore herausgespielt wurden. Der Knaller war für mich das 3:1 durch Ganvoula. Gut gefallen haben mir auch unsere beiden Außenverteidiger. Soares gewohnt gut, und Gamboa wird immer stärker.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    aniger60 gefällt das.
  9. Slyer.

    Slyer. Fanclub-Mitglied

    Was soll man sagen? Nach dem 3:1 hatte ich wieder dieses Gefühl gehabt, dass wir dss kind endlich nach Hause fahren.

    Man muss heute der kompletten Mannschaft gratulieren, jeder hat die Taktik, den Matchplan oder was auch immer so umgesetzt, dass man sich endlich hat belohnen können.

    Jetzt heisst es konzentriert weiterarbeiten und gegen den KSC nachzulegen
    Chamberlain1848 gefällt das.
  10. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Über allem steht jetzt erst einmal die viel zulange vermusste Freude über einen 3er, einen Auswärtsdreier auch noch und dann noch beim Tabellen 5. Das ist schon was. Auch die Art und Weise, wie unsere Tore gefallen sind.

    Bedenklich muss aber doch stimmen, dass unser Team in HZ 2 nicht gefestigt genug ist, um einen voll auf Risiko spielenden Gegner nicht auszukontern und den Sack zuzumachen. Im Gegenteil, teilweise kamen wir gar nicht aus der eigenen Hälfte heraus, die Abstände zum Gegner wurden grösser, die Zweikämpfe und die mühsam eroberten Bälle gingen verloren. Auffällig, dass Spieler anzeigen: "nimm Du" anstatt selbst hinzugehen (Eisfeld!).

    Freude hingegen hat das Comeback von Weiland bereitet, der einuge schöne Akzente setzen konnte.

    Sie haben jetzt 2 Wochen Zeit, an der Sicherheit im Passspiel, vor allem bei Umschaltaktionen weiter zu arbeiten. Vor allen Dingen, wie man sich aus Drucksituationen befreit. Es dürfte allen klar sein, dass es gegen Karlsruhe nicht leichter wird, einen 3er einzufahrwn, auch wenn es im Schmuckkästchen um 3 Punkte geht.
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Das sehe ich nicht so. Ich denke jede Mannschaft tut sich schwer, wenn die Heimmannschaft volles Risiko geht. Das haben wir im heimischen Stadion schon des öfteren erlebt. Die haben direkt nach der Halbzeitpause das 3:1 gemacht, und wollten vermutlich nicht ins offene Messer laufen. Die Mannschaft wollte dann, so sehe ich das, mit allen Mittel die drei Punkte verteidigen.

    Die durchschnittliche Passquote liegt im Übrigen bei über 70%, wenn man die schwachen 42 % von Riemann rausrechnet. Der Heidenheimer Keeper hat übrigens eine Quote von 96%
    aniger60 gefällt das.
  12. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Der erster 3er ist Eingetütet, hoffe das es jetzt in den Köpfen klick gemacht hat, und man beim nächsten Heimspiel nachlegen kann gegen den KSC, wäre wichtig.
    Auch das ich mir dann nicht bis zum Rückspiel von meinen KSC Freunden, diverse Sprüche drücken lassen muss , falls es doch in die Buchse gehen sollte, allso wäre ich mit den nächsten 3er durchaus sehr Glücklich, allso uff den nächsten 3er gegen den KSC, Glück Auf....
    Jannek und Chamberlain1848 gefällt das.
  13. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Mit Zahlen kann ich icht aufwarten. Mir geht es um die Phase, wo der Gegner alles nach vorne geworfen hat und dabei immer wieder Anspielstationen gefunden hat. Unser Team hat eindeutig Räume offengelassen und bei Ballgewinn den zu leicht wieder hergeschenkt. Das alles hat mit MR nichts zu tun.

    Unser Keeper macht manchmal Sachen, die selbst mir unverständlich sind. Zu den Abschlägen: die kannst Du machen , wie Du willst: wenn sich Dein Team nicht um den Ball kümmert, sondern lieber den 2. Ball erobern will, geht Dein Ball immer zum Gegner. Das war aber gefühlt immer schon so.
    Jannek und Chamberlain1848 gefällt das.
  14. Chamberlain1848

    Chamberlain1848 unserVfL.de User

    So, ich war in Heidenheim am Sonntag und musste den Tag gestern erst mal nutzen, um wieder ein wenig klar zu kommen :biggrin:

    Wahnsinn, die Stimmung im Bus und im Block war echt gut und man hat jedem anwesenden angemerkt, wie erleichtert man war. Der Sieg ist verdient obwohl oder grade weil man endlich mal die Fehler des Gegners genutzt hat. Hinten stand man sicher, gegen die Tore kann man wenig machen. Ein mal per Standard, ein mal son Verzweiflungsschuss von Schnatterer bei dem dann einer im Strafraum irgendwie den Fuß dran kriegt. Ansonsten konzentriert verteidigt, nicht nervös geworden und hin und wieder gute Nadelstiche gesetzt.
    Man hat im Gegensatz zu Sandhausen und Darmstadt das Fußballspielen nicht komplett eingestellt.
    Positiv hervorzuheben in einer durchweg guten Mannschaft möchte ich erneut Blum und Ganvoula und dieses mal auch Maier. Der hat sich richtig rein gehauen, bei gegnerischem Ballbesitz auf Höhe der 6er gestanden und mit verteidigt, bei eigenem Ballbesitz entweder dann von hinten das Spiel aufgebaut oder selber den Weg nach vorne gesucht ohne wirklich große Fehler zu machen. Eventuell ist ja jetzt auch hoffentlich bei ihm der Knoten geplatzt und wir können uns wirklich mal auf das freuen, was er und diverse Medien immer wieder angekündigt haben.

    Negativ kann man eigentlich niemanden ruassuchen, außer Pantovic, der es geschafft hat in knapp 15 Minuten wieder zu zeigen, dass die Verbandsliga für ihn das passendere Niveau wäre.

    Weilandt ist wieder zurück, schön zu sehen, ich hoffe, dass er wieder in Form kommt, dann wird er uns auch weiterhelfen, auch wenn es scheint, dass sich die 11 von Heidenheim unter Reis jetzt erst mal festgespielt hat.

    Jetzt das positive Erlebnis mit in die Pause nehmen und weiter arbeiten, eine Schwalbe bringt schließlich noch keinen Sommer und wir müssen nun unbedingt nachlegen. Gegen Karlsruhe muss ein Sieg her im Heimspiel und auch danach müssen wir in Kiel gewinnen, die stehen mit unten drin. Holen wir aus den beiden Spielen 6 Punkte sieht die Welt tatsächlich wieder anders aus und wir können wohl wirklich erst mal durchatmen.
    Was nicht heißen soll, dass wir wieder verlieren können, Heimspiele will ich und sollte man sowieso größtenteils gewinnen, aber man könnte bei Auswärtsspielen wieder mit einem Punkt zufrieden sein und der Druck dass man unbedingt gewinnen muss ist nicht mehr so hoch.

    Glück auf! :smilie_trink_033:
    Hoffi65, OKM, Jannek und 2 anderen gefällt das.
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

Diese Seite empfehlen